Nutzen Sie Ihren
Anspruch auf zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel

im Wert von bis zu
40 € pro Monat!

 

Antrag anfordern

 

 

meinPflegeset

individuell zusammenstellen

 

zum konfigurator

meinPflegeset – Ihr zuverlässiger Partner in Zeiten der Corona-Pandemie

 

meinPflegeset liefert Ihnen auch in der Corona-Krise zuverlässig Ihre zuzahlungsfreien Pflegehilfsmittel hygienisch und sicher per Post nach Hause. Als Teil eines Versandhandelsunternehmens des Arzt- und Laborbedarfs nutzen wir all unsere Bezugsquellen, um eine permanente Warenverfügbarkeit für Sie zu ermöglichen. Aufgrund unseres Versorgungsnetzwerkes freuen wir uns, Sie ab sofort auch wieder mit Mundschutz beliefern zu können.

 

 

 

Momentan erreichen uns viele Fragen zu der Versorgung mit Pflegehilfsmitteln in der Corona-Zeit. Die häufigsten Fragen & Antworten haben wir auf dieser Seite für Sie zusammengefasst.

 

Doch vorab – meinPflegeset ist weiterhin wie gewohnt lieferfähig!

 

 

Zeitweise Erhöhung der Pflegehilfsmittel-Pauschale von 40 € auf 60 €

 

Was bedeutet die Erhöhung der Pauschale?Das Bundesministerium für Gesundheit hat im Zuge der COVID-19-Pandemie eine Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung verabschiedet. Dies ist am 4. Mai 2020 in Kraft getreten und ist bis voraussichtlich Ende September 2020 gültig. Durch die neue Schutzverordnung soll die Versorgung mit zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln, welche Sie bei meinPflegeset erhalten, sichergestellt werden. Die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus führt zu einem enormen weltweiten Bedarf an bestimmten Produkten. Dies betrifft insbesondere auch die zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel, wie etwa Desinfektionsmittel, Mundschutz oder Handschuhe. Die Folge dieser enormen Nachfrage sind massive Preissteigerungen, aufgrund der geringen Verfügbarkeit der Produkte. Konkret bedeutet das, dass bestimmte Produkte derzeit gar nicht oder nur noch zu gestiegenen Preisen eingekauft werden können. Um eine Versorgung der Pflegebedürftigen mit den zuzahlungsfreien Pflegehilfsmitteln dennoch sicherstellen zu können, wurde der Pauschalbetrag für zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel von 40 € auf 60 € angehoben. Erhalte ich durch die gestiegene Pauschale nun mehr Produkte?Das Ziel der Erhöhung von 40 € auf 60 € ist es, überhaupt eine Versorgung mit den Pflegehilfsmitteln aufgrund der gestiegenen Preise zu ermöglichen. Ihre persönlichen Pflegebedürfnisse stehen bei meinPflegeset im Mittelpunkt, daher versuchen wir dennoch für Sie die bestmögliche Kombination der Produkte zu ermöglichen. Wenn Sie Fragen zur Menge einzelner Produkte haben, können Sie uns selbstverständlich jederzeit unter der kostenfreien Rufnummer 0800 000 83 64 oder per Mail an kontakt@mein-pflegeset.de kontaktieren.Muss der Antrag auf zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel jetzt noch mal gestellt werden?Eine Neubeantragung aufgrund der Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung ist nicht notwendig! Weiterhin kümmern wir uns für Sie um alle Formalitäten mit Ihrer Pflegekasse – für Sie entsteht kein weiterer Aufwand.Ich habe weniger Produkte erhalten als sonst, wieso?Wir freuen uns sehr, dass Sie bei meinPflegeset die zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel zuverlässig bekommen können. Aufgrund der gestiegenen Preise, wie etwa beim Mundschutz, kann es jedoch dazu kommen, dass Sie die Anzahl der anderen Pflegehilfsmittel für diesen Monat kurzfristig verringern müssen. Selbstverständlich können Sie bei meinPflegeset Ihre Produktauswahl jederzeit anpassen. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Sie jederzeit mit allen zuzahlungsfreien Pflegehilfsmitteln versorgen zu können. Vereinzelt kann es aufgrund von Lieferengpässen jedoch vorkommen, dass Sie ausnahmsweise ein anderes Produkt wie bisher, bspw. Sterillium anstelle von Descoderm als Händedesinfektionsmittel, erhalten. Wir bitten Sie hierbei um Verständnis und freuen uns Ihnen so eine zuverlässige, monatliche Belieferung mit den zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln auch in der derzeit schwierigen Zeit ermöglichen zu können. Ich möchte von meinem bisherigen Anbieter zu meinPflegeset wechseln, wie ist dies möglich?Schön, dass Sie uns auch in der jetzigen Zeit vertrauen! Gerne beliefern wir Sie mit zuzahlungsfreien Pflegehilfsmitteln, wenn Sie einen anerkannten Pflegegrad haben und in der häuslichen Umgebung gepflegt werden. Der Wechsel von Ihrem bisherigen Anbieter zu meinPflegeset ist ganz einfach: 1. Fordern Sie sich die die meinPflegeset-Unterlagen und das Kündigungsschreiben für Ihren bisherigen Anbieter telefonisch unter unserer kostenfreien Rufnummer: 0800 000 8364 oder per E-Mail an kontakt@mein-pflegeset.de an, oder laden Sie sich die meinPflegeset-Unterlagen sowie das Kündigungsschreiben herunter. 2. Füllen Sie dann das Kündigungsschreiben aus und senden dieses an Ihren bisherigen Anbieter. 3. Die ausgefüllten meinPflegeset-Unterlagen sowie eine Kopie des Kündigungsschreibens senden Sie bitte mit dem vorfrankierten Rückumschlag uns zu. Den Rest erledigen wir für Sie! Wir kümmern uns um alle Formalitäten mit Ihrer Pflegekasse.Sobald der Antrag genehmigt ist, senden wir Ihnen das gewünschtes meinPflegeset zu (die Bearbeitung durch die Pflegekasse kann bis zu 4 Wochen dauern). Sie erhalten meinPflegeset monatlich bequem versandkostenfrei per Post und können auf Wunsch die Produkte jederzeit abändern – ganz einfach telefonisch, per E-Mail oder in Ihrem persönlichen Benutzerkonto. Unser Service ist für Sie komplett kostenfrei – die Abrechnung mit der Pflegekasse übernehmen wir für Sie.

 

Haben Sie fragen?

kontakt@mein-pflegeset.de

Zum Nulltarif anrufen

0800 000 83 64

Mo-Fr 8.00 bis 20.00 Uhr

Download

ANTRAG

Infoflyer

Folgen Sie uns!

Antrag & Bestellformular per E-Mail erhalten:

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular wurde erfolgreich gesendet!

Haben Sie fragen?

kontakt@mein-pflegeset.de

Zum Nulltarif anrufen

0800 000 83 64

Mo-Fr 8.00 bis 20.00 Uhr

Folgen Sie uns!

Antrag & Bestellformular per E-Mail erhalten:

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf

zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel

im Wert von bis zu 40 € pro Monat!

 

Antrag anfordern

meinPflegeset – Ihr zuverlässiger Partner in Zeiten der Corona-Pandemie

 

meinPflegeset liefert Ihnen auch in der Corona-Krise zuverlässig Ihre zuzahlungsfreien Pflegehilfsmittel hygienisch und sicher per Post nach Hause. Als Teil eines Versandhandelsunternehmens des Arzt- und Laborbedarfs nutzen wir all unsere Bezugsquellen, um eine permanente Warenverfügbarkeit für Sie zu ermöglichen. Aufgrund unseres Versorgungsnetzwerkes freuen wir uns, Sie ab sofort auch wieder mit Mundschutz beliefern zu können.

 

 

 

Momentan erreichen uns viele Fragen zu der Versorgung mit Pflegehilfsmitteln in der Corona-Zeit. Die häufigsten Fragen & Antworten haben wir auf dieser Seite für Sie zusammengefasst.

 

Doch vorab – meinPflegeset ist weiterhin wie gewohnt lieferfähig!

 

 

Zeitweise Erhöhung der Pflegehilfsmittel-Pauschale von 40 € auf 60 €

 

Was bedeutet die Erhöhung der Pauschale?Das Bundesministerium für Gesundheit hat im Zuge der COVID-19-Pandemie eine Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung verabschiedet. Dies ist am 4. Mai 2020 in Kraft getreten und ist bis voraussichtlich Ende September 2020 gültig. Durch die neue Schutzverordnung soll die Versorgung mit zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln, welche Sie bei meinPflegeset erhalten, sichergestellt werden. Die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus führt zu einem enormen weltweiten Bedarf an bestimmten Produkten. Dies betrifft insbesondere auch die zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel, wie etwa Desinfektionsmittel, Mundschutz oder Handschuhe. Die Folge dieser enormen Nachfrage sind massive Preissteigerungen, aufgrund der geringen Verfügbarkeit der Produkte. Konkret bedeutet das, dass bestimmte Produkte derzeit gar nicht oder nur noch zu gestiegenen Preisen eingekauft werden können. Um eine Versorgung der Pflegebedürftigen mit den zuzahlungsfreien Pflegehilfsmitteln dennoch sicherstellen zu können, wurde der Pauschalbetrag für zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel von 40 € auf 60 € angehoben. Erhalte ich durch die gestiegene Pauschale nun mehr Produkte?Das Ziel der Erhöhung von 40 € auf 60 € ist es, überhaupt eine Versorgung mit den Pflegehilfsmitteln aufgrund der gestiegenen Preise zu ermöglichen. Ihre persönlichen Pflegebedürfnisse stehen bei meinPflegeset im Mittelpunkt, daher versuchen wir dennoch für Sie die bestmögliche Kombination der Produkte zu ermöglichen. Wenn Sie Fragen zur Menge einzelner Produkte haben, können Sie uns selbstverständlich jederzeit unter der kostenfreien Rufnummer 0800 000 83 64 oder per Mail an kontakt@mein-pflegeset.de kontaktieren.Muss der Antrag auf zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel jetzt noch mal gestellt werden?Eine Neubeantragung aufgrund der Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung ist nicht notwendig! Weiterhin kümmern wir uns für Sie um alle Formalitäten mit Ihrer Pflegekasse – für Sie entsteht kein weiterer Aufwand.Ich habe weniger Produkte erhalten als sonst, wieso?Wir freuen uns sehr, dass Sie bei meinPflegeset die zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel zuverlässig bekommen können. Aufgrund der gestiegenen Preise, wie etwa beim Mundschutz, kann es jedoch dazu kommen, dass Sie die Anzahl der anderen Pflegehilfsmittel für diesen Monat kurzfristig verringern müssen. Selbstverständlich können Sie bei meinPflegeset Ihre Produktauswahl jederzeit anpassen. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Sie jederzeit mit allen zuzahlungsfreien Pflegehilfsmitteln versorgen zu können. Vereinzelt kann es aufgrund von Lieferengpässen jedoch vorkommen, dass Sie ausnahmsweise ein anderes Produkt wie bisher, bspw. Sterillium anstelle von Descoderm als Händedesinfektionsmittel, erhalten. Wir bitten Sie hierbei um Verständnis und freuen uns Ihnen so eine zuverlässige, monatliche Belieferung mit den zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln auch in der derzeit schwierigen Zeit ermöglichen zu können. Ich möchte von meinem bisherigen Anbieter zu meinPflegeset wechseln, wie ist dies möglich?Schön, dass Sie uns auch in der jetzigen Zeit vertrauen! Gerne beliefern wir Sie mit zuzahlungsfreien Pflegehilfsmitteln, wenn Sie einen anerkannten Pflegegrad haben und in der häuslichen Umgebung gepflegt werden. Der Wechsel von Ihrem bisherigen Anbieter zu meinPflegeset ist ganz einfach: 1. Fordern Sie sich die die meinPflegeset-Unterlagen und das Kündigungsschreiben für Ihren bisherigen Anbieter telefonisch unter unserer kostenfreien Rufnummer: 0800 000 8364 oder per E-Mail an kontakt@mein-pflegeset.de an, oder laden Sie sich die meinPflegeset-Unterlagen sowie das Kündigungsschreiben herunter. 2. Füllen Sie dann das Kündigungsschreiben aus und senden dieses an Ihren bisherigen Anbieter. 3. Die ausgefüllten meinPflegeset-Unterlagen sowie eine Kopie des Kündigungsschreibens senden Sie bitte mit dem vorfrankierten Rückumschlag uns zu. Den Rest erledigen wir für Sie! Wir kümmern uns um alle Formalitäten mit Ihrer Pflegekasse.Sobald der Antrag genehmigt ist, senden wir Ihnen das gewünschtes meinPflegeset zu (die Bearbeitung durch die Pflegekasse kann bis zu 4 Wochen dauern). Sie erhalten meinPflegeset monatlich bequem versandkostenfrei per Post und können auf Wunsch die Produkte jederzeit abändern – ganz einfach telefonisch, per E-Mail oder in Ihrem persönlichen Benutzerkonto. Unser Service ist für Sie komplett kostenfrei – die Abrechnung mit der Pflegekasse übernehmen wir für Sie.

meinPflegeset – Ihr zuverlässiger Partner in Zeiten der Corona-Pandemie

 

meinPflegeset liefert Ihnen auch in der Corona-Krise zuverlässig Ihre zuzahlungsfreien Pflegehilfsmittel hygienisch und sicher per Post nach Hause. Als Teil eines Versandhandelsunternehmens des Arzt- und Laborbedarfs nutzen wir all unsere Bezugsquellen, um eine permanente Warenverfügbarkeit für Sie zu ermöglichen. Aufgrund unseres Versorgungsnetzwerkes freuen wir uns, Sie ab sofort auch wieder mit Mundschutz beliefern zu können.

 

 

 

Momentan erreichen uns viele Fragen zu der Versorgung mit Pflegehilfsmitteln in der Corona-Zeit. Die häufigsten Fragen & Antworten haben wir auf dieser Seite für Sie zusammengefasst.

 

Doch vorab – meinPflegeset ist weiterhin wie gewohnt lieferfähig!

 

 

Zeitweise Erhöhung der Pflegehilfsmittel-Pauschale von 40 € auf 60 €

 

Was bedeutet die Erhöhung der Pauschale?Das Bundesministerium für Gesundheit hat im Zuge der COVID-19-Pandemie eine Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung verabschiedet. Dies ist am 4. Mai 2020 in Kraft getreten und ist bis voraussichtlich Ende September 2020 gültig. Durch die neue Schutzverordnung soll die Versorgung mit zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln, welche Sie bei meinPflegeset erhalten, sichergestellt werden. Die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus führt zu einem enormen weltweiten Bedarf an bestimmten Produkten. Dies betrifft insbesondere auch die zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel, wie etwa Desinfektionsmittel, Mundschutz oder Handschuhe. Die Folge dieser enormen Nachfrage sind massive Preissteigerungen, aufgrund der geringen Verfügbarkeit der Produkte. Konkret bedeutet das, dass bestimmte Produkte derzeit gar nicht oder nur noch zu gestiegenen Preisen eingekauft werden können. Um eine Versorgung der Pflegebedürftigen mit den zuzahlungsfreien Pflegehilfsmitteln dennoch sicherstellen zu können, wurde der Pauschalbetrag für zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel von 40 € auf 60 € angehoben. Erhalte ich durch die gestiegene Pauschale nun mehr Produkte?Das Ziel der Erhöhung von 40 € auf 60 € ist es, überhaupt eine Versorgung mit den Pflegehilfsmitteln aufgrund der gestiegenen Preise zu ermöglichen. Ihre persönlichen Pflegebedürfnisse stehen bei meinPflegeset im Mittelpunkt, daher versuchen wir dennoch für Sie die bestmögliche Kombination der Produkte zu ermöglichen. Wenn Sie Fragen zur Menge einzelner Produkte haben, können Sie uns selbstverständlich jederzeit unter der kostenfreien Rufnummer 0800 000 83 64 oder per Mail an kontakt@mein-pflegeset.de kontaktieren.Muss der Antrag auf zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel jetzt noch mal gestellt werden?Eine Neubeantragung aufgrund der Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung ist nicht notwendig! Weiterhin kümmern wir uns für Sie um alle Formalitäten mit Ihrer Pflegekasse – für Sie entsteht kein weiterer Aufwand.Ich habe weniger Produkte erhalten als sonst, wieso?Wir freuen uns sehr, dass Sie bei meinPflegeset die zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel zuverlässig bekommen können. Aufgrund der gestiegenen Preise, wie etwa beim Mundschutz, kann es jedoch dazu kommen, dass Sie die Anzahl der anderen Pflegehilfsmittel für diesen Monat kurzfristig verringern müssen. Selbstverständlich können Sie bei meinPflegeset Ihre Produktauswahl jederzeit anpassen. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Sie jederzeit mit allen zuzahlungsfreien Pflegehilfsmitteln versorgen zu können. Vereinzelt kann es aufgrund von Lieferengpässen jedoch vorkommen, dass Sie ausnahmsweise ein anderes Produkt wie bisher, bspw. Sterillium anstelle von Descoderm als Händedesinfektionsmittel, erhalten. Wir bitten Sie hierbei um Verständnis und freuen uns Ihnen so eine zuverlässige, monatliche Belieferung mit den zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln auch in der derzeit schwierigen Zeit ermöglichen zu können. Ich möchte von meinem bisherigen Anbieter zu meinPflegeset wechseln, wie ist dies möglich?Schön, dass Sie uns auch in der jetzigen Zeit vertrauen! Gerne beliefern wir Sie mit zuzahlungsfreien Pflegehilfsmitteln, wenn Sie einen anerkannten Pflegegrad haben und in der häuslichen Umgebung gepflegt werden. Der Wechsel von Ihrem bisherigen Anbieter zu meinPflegeset ist ganz einfach: 1. Fordern Sie sich die die meinPflegeset-Unterlagen und das Kündigungsschreiben für Ihren bisherigen Anbieter telefonisch unter unserer kostenfreien Rufnummer: 0800 000 8364 oder per E-Mail an kontakt@mein-pflegeset.de an, oder laden Sie sich die meinPflegeset-Unterlagen sowie das Kündigungsschreiben herunter. 2. Füllen Sie dann das Kündigungsschreiben aus und senden dieses an Ihren bisherigen Anbieter. 3. Die ausgefüllten meinPflegeset-Unterlagen sowie eine Kopie des Kündigungsschreibens senden Sie bitte mit dem vorfrankierten Rückumschlag uns zu. Den Rest erledigen wir für Sie! Wir kümmern uns um alle Formalitäten mit Ihrer Pflegekasse.Sobald der Antrag genehmigt ist, senden wir Ihnen das gewünschtes meinPflegeset zu (die Bearbeitung durch die Pflegekasse kann bis zu 4 Wochen dauern). Sie erhalten meinPflegeset monatlich bequem versandkostenfrei per Post und können auf Wunsch die Produkte jederzeit abändern – ganz einfach telefonisch, per E-Mail oder in Ihrem persönlichen Benutzerkonto. Unser Service ist für Sie komplett kostenfrei – die Abrechnung mit der Pflegekasse übernehmen wir für Sie.