Kostenfrei anrufen 0800 000 83 64

11 Tipps wie Sie die Hitze überstehen!

In Deutschland werden fast überall Temperaturen von über 30 °C erwartet. Tipps und Tricks gegen die Hitze können Sie hier lesen.

Tipps Hitze

Tipp 1: Möglichst früh alle Fenster aufreißen!

Morgens bis 8:30 Uhr ist es noch angenehm frisch. Dies sollten Sie nutzen und die Räume gut durchlüften. Nach dem Lüften alle Fenster schließen und mit Gardinen oder Rollos abdunkeln.

Tipp 2: Richtig trinken!

Je kälter ein Getränk ist, desto stärker geraten Sie ins Schwitzen. Im Sommer sollten Getränke daher nicht zu kalt sein und bei knapp unterhalb der Zimmertemperatur liegen. Ideale Durstlöscher sind Mineralwasser, abgekühlte Kräuter- oder Früchtetees und verdünnte Obst- oder Gemüsesäfte. Es wird empfohlen pro Tag ca. 2-3 Liter zu trinken. Da Alkohol die Gefäße weitet und das Herz noch mehr belastet, sollte darauf besser verzichtet werden. Des Weiteren sollten Sie Kaffee oder Cola vermeiden. Koffein bringt zwar kurzfristig den Kreislauf in Schwung, aber danach sackt der Kreislauf sogar noch weiter ab als vorher. Das belastet den Körper in der Hitze nur zusätzlich.

Tipp 3: Richtiges Essen!

Vermeiden Sie schwere und fettige Kost. Kleine und leichte Mahlzeiten mit viel Obst und Gemüse sind der perfekte Sommersnack. Melonen, Ananas und andere Südfrüchte haben einen besonders hohen Wasser- und Mineralienanteil. Oder greifen Sie zu leicht gekühlten Suppen wie Gazpacho oder zu Serrano-Schinken: Sie ersetzen Salze, Vitamine und Mineralstoffe, die Sie durch das Schwitzen verloren haben.

Tipp 4: Nehmen Sie Ihre Körpersymptome ernst!

Schwindel, Übelkeit oder Benommenheit sind Anzeichen für einen drohenden Hitze-Kollaps. Dann sollten Sie umgehend raus aus der Sonne, Wasser trinken und etwas Salziges essen. Sollte es Ihnen nach 30 Minuten nicht besser gehen, wird geraten einen Arzt aufzusuchen.

Tipp 5: Eiswürfel in die Hand!

Bei der Hitze gehören Eiswürfel nicht ins Getränk sondern in die Hand. Streichen Sie mit dem Eiswürfel über die Stirn, Schläfen und Armbeugen. Herrlich erfrischend!

Tipp 6: Die richtige Kleidung!

Tragen Sie luftige Klamotten. Materialien wie Baumwolle oder Leinen sind luftdurchlässig und bringen kleine Abkühlungen.

Tipp 7: Vorsicht vor zu viel körperlicher Anstrengung!

Schwitzen ist der Versuch des Körpers, die Körpertemperatur mit einem feuchten Film auf der Haut abzukühlen. Auf der Körperoberfläche verdunstet der Schweiß, was einen angenehmen Kühleffekt hat. Bei sehr hohen Temperaturen und gleichzeitig körperlicher Anstrengung kann es zu Erschöpfung und Kreislaufproblemen kommen. Die Körpertemperatur kann sogar auf Werte von über 40 °C ansteigen, so dass ein Hitzschlag droht. Lassen Sie es an heißen Tagen lieber besonders ruhig angehen!

Tipp 8: Ventilatoren oder Fächer einsetzen!

Ventilatoren und Fächer erfrischen und lassen den Schweiß verdunsten. Hilfreich ist auch ein vor dem Ventilator platzierter Wäscheständer mit nassen Tüchern. Durch die Verdunstung entsteht Kühle und die Raumtemperatur sinkt um mehrere Grad. Aber Achtung: Wenn der Körper zu sehr auskühlt, kann es beim Einsatz von Ventilatoren zu Nackenverspannungen und Erkältungen kommen. Fächer sehen nicht nur gut aus, sie passen auch in jede Handtasche, sind leicht und immer griffbereit. Auch ein kleiner Hand-Ventilator kann Abkühlung bringen.

Tipp 9: Kaltes Fußbad!

Füllen Sie eine große Schüssel oder einen Eimer mit kaltem Wasser und hinein mit Ihren Füßen.

Tipp 10: Kühle Dusche vor dem Schlafen!

Experten empfehlen vor dem Zubettgehen eine kühle, aber nicht zu kalte Dusche. Lassen Sie die Feuchtigkeit nicht ganz abtrocknen sondern verdunsten, was dem Körper Abkühlung bringt. Nachts schwitzt der Körper einen halben Liter Flüssigkeit aus, daher empfiehlt sich ein leichter, luftiger Schlafanzug aus Naturfasern wie Baumwolle oder Leinen, die den Schweiß gut aufnehmen können.

Tipp 11: Schwere Beine hochlagern und kühlen!

Besonders Menschen mit Venenproblemen macht die Hitze besonders zu schaffen und hauptsächlich Frauen klagen über schwere Beine. Vermeiden Sie langes Sitzen oder Stehen und machen Sie im Sitzen zwischendurch kleine Übungen. Heben Sie dazu die Beine an und lassen Sie die Füße kreisen. Des Weiteren hilft es die Beine hochzulegen und zu kühlen.


< zurück zur Übersicht

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel im Wert von bis zu 40 € pro Monat!

Antrag anfordern   
Ein Service von www.praxis-partner.de