Kostenfrei anrufen 0800 000 83 64   ·    Wir liefern zuverlässig auch in Corona-Zeiten!

Nachtpflege für Pflegebedürftige – Auszeit für pflegende Angehörige in der Nacht

Die Betreuung und Pflege eines Angehörigen in den eigenen vier Wänden kann eine Belastung für den Pflegenden sein. Insbesondere dann, wenn der Pflegebedürftige nachts unruhig ist oder eine intensive Betreuung benötigt. meinPflegeset informiert Sie über die Möglichkeit der Nachtpflege.

Nachtpflege für Pflegebedürftige

Was ist die Nachtpflege für pflegebedürftige Personen?

Der Großteil der pflegebedürftigen Menschen wird in Deutschland durch Angehörige oder Bekannte im häuslichen Umfeld gepflegt. Oftmals bedeutet dies jedoch nicht nur tagsüber für den Pflegebedürftigen da zu sein, sondern auch nachts. Die Nachtpflege ist eine Leistung der Pflegeversicherung, die im Sozialgesetzbuch Elf § 41 (SGB XI) verankert ist. Kann die häusliche Pflege in der Nacht nicht in einem ausreichenden Umfang gewährleistet werden, kann der Pflegebedürftige auf die Nachtpflege zurückgreifen. Durch die Nachtpflege können pflegebedürftige Menschen weiterhin tagsüber zu Hause versorgt und bei Bedarf nachts von professionellem Personal in einer Nachtpflegeeinrichtung betreut und gepflegt werden.

Wer hat einen Anspruch auf Leistungen der Nachtpflege?

Die Nachtpflege ist eine Leistung der Pflegekasse. Pflegebedürftige ab einem anerkannten Pflegegrad 2 bekommen Aufwendungen, die im Rahmen der Nacht- und Tagespflege entstehen, von der zuständigen Pflegekasse erstattet. Je höher der Pflegegrad des Pflegebedürftigen, desto höher ist der Erstattungsbetrag:

Tags - und Nachtpflege nach Pflegegrad

Die Pflegekasse übernimmt hierbei jedoch nicht alle Kosten. Die Kosten einer Tages- und Nachtpflegeeinrichtung lassen sich wie folgt aufgliedern: Kosten für Verpflegung und Unterkunft, Kosten für pflegerische Aufwendungen, welche die Betreuung und medizinische Behandlungspflege umfasst, sowie die Investitionskosten.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie die Investitionskosten sind von dem Pflegebedürftigen privat zu tragen, wohingegen die Kosten für pflegerische Aufwendungen von der Pflegekasse bis zum monatlichen Höchstbetrag übernommen werden.

Gut zu wissen: Sie können den Entlastungsbetrag auch für die eigentlich privat zu tragenden Kosten der Verpflegung und Unterkunft nutzen! Wie hoch die Kosten für die Unterbringung in einer Nachtpflegeeinrichtung sind, hängt von den persönlichen Bedürfnissen der pflegebedürftigen Person ab.

Unser Tipp: Die tatsächlich anfallenden Kosten, können Sie vorab mit der jeweiligen Einrichtung besprechen. Zudem kann der Entlastungsbetrag ebenfalls für die Nachtpflege genutzt und sozusagen zur „Aufstockung“ des oben genannten Betrags genutzt werden. Durch die Nutzung des Entlastungsbetrags, können auch Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1 finanziell bei der Inanspruchnahme der Nachtpflege entlastet werden.

Für wen eignet sich die Nachtpflege?

ie Leistungen der Nachtpflege richten sich vor allem an Pflegebedürftige, die eine intensive Betreuung in der Nacht benötigen. Häufig ist dies der Fall bei Intensivpflege-Patienten oder Palliativpatienten. Darüber hinaus ist die Nachtpflege für Pflegende von Demenzkranken wichtig. Je nach Krankheitsfortschritt müssen Menschen mit Demenz rund um die Uhr beaufsichtigt und betreut werden, da sie sich sonst selbst schnell in Gefahr bringen können. Die Leistung der Nachtpflege hilft dabei die Angehörigen zu entlasten, in dem der Pflegebedürftige stundenweise in der Nacht z. B. in einem Pflegeheim betreut wird.

Unser Tipp: Aus Angst und Unsicherheit lehnen Pflegebedürftige oftmals die Nachtpflege ab. Diese zu überreden, ist häufig schwierig. In diesem Fall gilt es den Pflegebedürftigen zu überzeugen und zwar nicht nur durch Argumente, sondern vor allem durch das Erleben. Die pflegebedürftige Person soll sich am besten einen eigenen Eindruck von dem Angebot der Nachtpflege machen. Vereinbaren Sie daher mit der Nachtpflegeeinrichtung einen "Probetag".

Wer bietet Nachtpflege?

Neben speziellen Nachtpflege-Einrichtungen bieten auch ambulante Pflegedienste oder Pflegeheime die Nachtpflege an.

Unser Tipp: Um die richtige Einrichtung in Ihrer Umgebung zu finden, nutzen Sie am besten das Internet für Ihrer Recherche. Eine übersichtliche und schnelle Suche bietet "Das Seniorenportal", ein Kooperationspartner von meinPflegeset, unter: https://www.seniorenportal.de/tagespflege-suche

Welche Leistungen werden in der Nachtpflege angeboten?

Je nach Anbieter kann eine stundenweise oder auch eine tageweise Betreuung des Pflegebedürftigen stattfinden. Welche Aktivitäten und Mahlzeiten in der Nachtpflege angeboten werden, hängt vom Anbieter und dem Umfang der Betreuung ab. Neben der Betreuung ist zudem die Sicherstellung der richtigen und professionellen Pflege wichtig, welche durch geschultes Personal sichergestellt ist. Durch diese "Rund-um-Betreuung" können pflegende Angehörige in der Nacht entlastet werden, während die pflegebedürftigen Angehörigen gut versorgt sind.


< zurück zur Übersicht

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf zuzahlungsfreie Pflegehilfsmittel im Wert von bis zu 60 € pro Monat!

Antrag anfordern   
Ein Service von www.praxis-partner.de